Textur- und Mikrostrukturdesign von Aluminiumlegierungen

 

 

Projektbetreuer: ____ Dipl.-Ing. Jakob Grasserbauer
assoz. Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Stefan Pogatscher

 

Die stetig steigenden Anforderungen in der Aluminiumindustrie in Bezug auf die mechanischen Kennwerte und das Verformungsverhalten unterschiedlicher Legierungen fordern eine tiefgründige Analyse der unterschiedlichen Einflussfaktoren. Neben Untersuchungen bezüglich der Beeinflussung des Werkstoffes durch die Prozessführung, wird auch Augenmerk auf die Texturentwicklung (= Gesamtheit aller Orientierungen der Körner) gerichtet.
Mit dem kristallinen Aufbau von Metallen einhergehend, führen bevorzugte Gleitrichtungen zum Auftreten von prozess-typischen Texturen (Walztextur, Rekristallisationstextur). Die Orientierungen der einzelnen Texturkomponenten wirken sich auf die Verformbarkeit und die mechanischen Eigenschaften des Werkstoffs sowohl positiv als auch negativ aus. Mittels gezielter Beeinflussung der Mikrostruktur und Textur soll eine Qualitätssteigerung ermöglicht werden.

Inverse Polfigur eines Rekristallisationgefüges (links) und 3d Darstellung der Orientierungen im Euler Raum (rechts)