Untersuchungen zum Auflöseverhalten von Kupferanoden mit hohem Verunreinigungsgehalt und der Auswirkung auf die Kathodenqualität

nem_logo_75

Projektbetreuer: ____ Dipl.-Ing. Dr.mont. Zaki Mubarok

 

Aufgrund der steigenden Mengen an komplexen Recyclingstoffen und des vermehrten Durchsatzes von speziellen Kupferkonzentraten ist abzusehen, dass der Verunreinigungsgehalt der Kupferanoden ansteigen wird. Dies gilt insbesondere für die Elemente Nickel, Antimon, Wismut und Zinn. Trotz höher verunreinigter Anoden muss eine erstklassige Kathodenqualität gewährleistet sein.

 

Das Projekt befasst sich mit:

  • Untersuchung des Passivierungsverhaltens von industriellen Anoden mit besonders hohen Verunreinigungen und bestimmten Elementkombinationen. Anodischen Polarisationsmessungen und Oberflächeanalyse der Anoden werden durchgeführt
  • Untersuchung des Auflösungsverhaltens in Laborelektrolyse und Beurteilung des Auflöseverhaltens und insbesondere der Kathodenqualität im Betrieb.
  • Untersuchung des Reaktionsverhaltens von Antimon in Anoden und Elektrolyt, insbesondere Verhältnis von drei- zu fünfwertigem Antimon.