Hydrometallurgische Verwertung von Reststoffen

 

 

Projektbetreuer: ____ Dipl.-Ing. Eva Gerold
Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.mont. Stefan Luidold

 

Durch eine Prozess- und Technologieentwicklung zur Verarbeitung von komplexen Rückständen mit schwankender Zusammensetzung im Bereich der Metallurgie sowie einer Erarbeitung von Verfahren zur simultanen Multimetallrückgewinnung aus primären und sekundären Quellen kann eine Verbesserung der Rohstoffverfügbarkeit realisiert werden. Vor allem bisher nicht verwertbaren, metallhaltigen Reststoffen wird in dieser Dissertation eine zentrale Bedeutung zugeschrieben, da diese bislang entsorgt und dem Wertstoffkreislauf entzogen wurden. Zur simultanen Aufarbeitung von metallhaltigen Reststoffen sowie Altsäuren und Altlaugen wird eine Kombination aus Laugung und Fällung herangezogen. Um den Einfluss von verschiedenen Metallen auf die Laugung zu beurteilen, werden diese gezielt zugesetzt (z.B. Cr, Fe). Im Rahmen der Fällung wird besonders die Selektivität in Bezug auf die entsprechenden Pourbaix-Diagramme betrachtet.