Weiterverwertung oxidischer Nebenprodukte aus der Ferrolegierungsproduktion

Projektbetreuer: Dipl.-Ing. Wolfgang Labenbacher
____ Dipl.-Ing. Dr.mont. Markus Hochenhofer

 

Es erfolgte zunächst eine Recherche detaillierter Daten über bestehende Aufarbeitungsmöglichkeiten, wobei spezielle Betrachtung die Schlacke aus der Mineralwolleproduktion als Beimengung in den Hochofen, im Wasserbau, die Aufbereitung dieser Nebenprodukte in einem reduzierenden Metallbad der sowie die Totalreduktion der Schlacken mittels Kohlenstoff, Aluminium und Ferrosilizium in Betracht gezogen wurde.

 

Vorgehensweise:

  • Recherche detaillierter Daten über bestehende Aufarbeitungsmöglichkeiten
  • Vergleich der ermittelten spezifischen Anforderungen mit den vorliegenden Eigenschaften der betrachteten Nebenprodukte
  • Untersuchung der Anpassungsmaßnahmen

 

 

In Zusammenarbeit mit:

treibacher_logo

 

-