Dipl.-Ing.

Melanie Leitner

Schwerpunkte

• Recycling von Hartmetallen

Kontakt

Ausbildung / Beruflicher Werdegang

2002–2010Herta Reich Gymnasium Mürzzuschlag mit Schwerpunkt Sprachen
2010–2011Auslandsaufenthalt in England und Frankreich
2011–2018Bachelorstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik an der Montanuniversität Leoben und Graduierung zum BSc (Bachelor of Science)
2018–2019Masterstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik an der Montanuniversität Leoben mit den Schwerpunkten metallurgische Verfahrenstechnik und Recycling-Technologie
2019Graduierung zur Diplomingenieurin
Thema:  Recyclingprozesse für Photovoltaik-Module
seit 2019Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Nichteisenmetallurgie

Dissertation

Hartmetalle werden mit dem Zinkprozess recycelt, dessen erste Stufe bei Temperaturen zwischen 900–1000 °C abläuft. Da metallisches Zink bei 907 °C verdampft, besteht die Möglichkeit, dass die Reaktion des Co-Bindemittels zwischen den Wolframkarbiden mit flüssigem oder gasförmigem Zink oder mit einer Mischung aus beiden erfolgt. Zum besseren Verständnis der Phasenbildung zwischen dem Desintegrationsmittel und dem Bindermaterial wird als starke Vereinfachung reines Cobalt anstelle von WC-Co-Hartmetallen verwendet. Auf diese Weise können aus diesen Basisdaten später Trends abgeleitet und eventuelle Einflüsse mehrerer Hartstoffkomponenten ausgeschlossen werden. Im Zuge dieser Dissertation soll ein Versuchsaufbau gefunden werden, der die Kontaktierung von Cobalt mit rein gasförmigem Zink ermöglicht. Mit diesem können Einflüsse der Temperatur, Dauer, dem Zn:Co Verhältnis sowie des Drucks genauer untersucht werden.

Veröffentlichungen

Leitner, M., S. Luidold, T. Ebner, C. Czettel und C. Storf: Contacting Cobalt with vaporous Zinc. Proceedings of European Metallurgical Conference (2021), Salzburg, Österreich (online)

Vorträge

Leitner M: Contacting Cobalt with vaporous Zinc. European Metallurgical Conference (2021), Salzburg, Österreich, 2021