Dipl.-Ing. Dr.mont.

Caterina Benigni

Schwerpunkte

• Recycling komplexer Reststoffe
• Hydrometallurgie
• Produkt-Upgrade

Kontakt

Ausbildung

2004–2009HTL 17, Wien / Ausbildungsschwerpunkt: Technische Chemie und Umwelttechnik
2009–2014Bachelorstudium Metallurgie an der Montanuniversität Leoben und Graduierung zum Bakk.techn.
2014–2015Masterstudium Metallurgie an der Montanuniversität Leoben mit den Schwerpunkten Nichteisenmetallurgie, Eisen- und Stahlmetallurgie sowie Gießereikunde
2015Graduierung zum Diplomingenieur
Thema: Rückgewinnung von kritischen Metallen aus Rückständen der Leiterplattenaufbereitung
2018Promotion zum Doktor der montanistischen Wissenschaften
Thema: Alternative Verwertungsstrategien für sekundäre Zinkkonzentrate

Beruflicher Werdegang

seit 2015Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Nichteisenmetallurgie

Dissertation

Titel: Optimierung der Produktqualität beim Recycling sekundärer Rohstoffe mit Fokus auf zink-, blei- und silberhaltige Konzentrate

Die zunehmende Komplexität sekundärer Rohstoffe äußert sich beim Recycling in einer schlechteren Qualität der erzeugten Produkte. Das Ziel der Dissertation ist, mit Hilfe einer hydrometallurgischen Aufarbeitungsroute die Reinheit von zink-, blei- und silberhaltigen Konzentraten zu steigern, da sie heutzutage noch gemeinsam mit den Erzen verarbeitet werden, obwohl der enthaltene Metallgehalt ausreichend ist, um z.B. im Falle von Zink eine direkte Einspeisung in die Gewinnungselektrolyse vorzunehmen.

Veröffentlichungen

Mitterlehner M., H. Danninger, C. Gierl-Mayer, H. Gschiel, C. Martinez, M. Tomisser, M. Schatz, S. Senck, J. Auer und C. Benigni: Comparative evaluation of characterization methods for powders used in additive manufacturing. Journal of Materials Engineering and Performance 30 (2021), 7019–7034

Benigni C., C. Pichler und J. Antrekowitsch: Impurities of secondary zinc oxides as limiting factors for the primary industry. Proc. of COM (2017), Vancouver, Kanada

Benigni C., C. Pichler und J. Antrekowitsch: Zinc oxide from steel mill dust – A wide range of opportunities. Proc. of ESTAD (2017), Wien, Österreich

Benigni C., C. Pichler und J. Antrekowitsch: Halides – Associated problems during the zinc production process. Proc. of OPMR (2016), Budapest, Ungarn, 149–154

Vorträge

Benigni C.: Impurities of secondary zinc oxides as limiting factors for the primary industry. COM 2017, Vancouver, Kanada

Benigni C.: Zinc oxide from steel mill dust – A wide range of opportunities. ESTAD 2017, Wien, Österreich

Benigni C.: Halides – Associated problems during the zinc production process. OPMR 2016, Budapest, Ungarn

Poster

Benigni C.: Optimierung der Produktqualität. WerWasWo.Forschung@MUL, Leoben, Österreich, 2017

Benigni, C., C. Pichler und J. Antrekowitsch: Effects of calcium oxide on the washing behaviour of secondary zinc oxides. Conference Hydrometallurgy 2016, Capetown, South Africa, 01.08.-03.08.2016