Dipl.-Ing. Dr.mont.

Manuel Leuchtenmüller

Schwerpunkte

• Charakterisierung
• Aufarbeitung von Stäuben und Schlacken

Kontakt

Ausbildung

2004–2009HTL-Leoben / Ausbildungsschwerpunkt Logistik
2010–2014Bachelorstudium Metallurgie an der Montanuniversität Leoben und Graduierung zum Bakk.techn.
2014–2015Masterstudium Metallurgie an der Montanuniversität Leoben mit den Schwerpunkten Nichteisenmetallurgie sowie Eisen- und Stahlmetallurgie
2015Graduierung zum Diplomingenieur
Thema: Untersuchungen zum Verhalten von Silber und Indium in Rückständen der Zinkindustrie in einem pyrometallurgischen Aufarbeitungsschritt
2019Promotion zum Doktor der montanistischen Wissenschaften
Thema: Recycling von Wertmetallen aus der Edelstahlindustrie

Beruflicher Werdegang

seit 2015Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Nichteisenmetallurgie

Dissertation

Titel: Recycling von Wertmetallen aus der Edelstahlindustrie

In der Edelstahlindustrie fallen verschiedene Reststoffe an, welche zum Teil einen erhöhten Gehalt an Nickel, Chrom, Molybdän, Vanadium und anderen Wertmetallen aufweisen. Somit führt die Deponierung dieser Reststoffe auf der einen Seite zu ökonomischen Verlusten und vor allem, in Bezug auf Chrom, auch zu ökologischen Problemen. Aus diesem Grund soll im Rahmen der Dissertation ein umfassender Aufarbeitungsprozess für diverse Reststoffe der Edelstahlindustrie erarbeitet werden.

Veröffentlichungen

Brandner U., Antrekowitsch J., Hoffelner F., Leuchtenmueller M. (2022) A Tailor-Made Experimental Setup for Thermogravimetric Analysis of the Hydrogen- and Carbon Monoxide-Based Reduction of Iron (III) Oxide (Fe2O3) and Zinc Ferrite (ZnOFe2O3). In: The Minerals, Metals & Materials Society (eds) TMS 2022 151st Annual Meeting & Exhibition Supplemental Proceedings. The Minerals, Metals & Materials Series. Springer, Cham. https://doi.org/10.1007/978-3-030-92381-5_88 

Brandner U., J. Antrekowitsch und M. Leuchtenmueller: A review on the fundamentals of hydrogen-based reduction and recycling concepts for electric arc furnace dust extended by a novel conceptualization, International Journal of Hydrogen Energy Volume 46 Issue 62 (2021), 31894-31902

Leuchtenmueller M., C. Legerer, U. Brandner U. und J. Antrekowitsch:  Carbothermic Reduction of Zinc Containing Industrial Wastes: A Kinetic Model, Metallurgical and Materials Transactions B: Process Metallurgy and Materials Processing Science (2021), 548-557

Leuchtenmueller M.: et al. Carbothermic Reduction of Zinc Containing Industrial Wastes: A Kinetic Model. Metall Mater Trans B, 2021

Brandner, U., M. Leuchtenmüller und J. Antrekowitsch: Vorstellung eines am Lehrstuhl für Nichteisenmetallurgie entwickelten thermodynamischen Modells des Wälzprozesses. Berg- und hüttenmännische Monatshefte : BHM. (November 2020)

Leuchtenmüller M., W. Schatzmann und S. Steinlechner: A kinetic study to recover valuables from hazardous ISF slag. Journal of environmental chemical engineering (2020)

Leuchtenmüller M., J. Antrekowitsch und S. Steinlechner: A Kinetic Study Investigating the CarbothermicRecovery of Chromium from a Stainless-Steel Slag. Metallurgical and Materials Transactions B (2019), pp 1-8

Wegscheider S., S. Steinlechner und M. Leuchtenmüller: Innovative concept for the recovery of silver and indium by a combined treatment of jarosite and electric arc furnace dust, JOM (2016)

Leuchtenmueller M., G. Roesler und J. Antrekowitsch: Recovery of Chromium from Stainless Steel Slags. The Publications of the MultiScience – XXX microCAD International Multidisciplinary Scientific Conference, University of Miskolc, Hungery, 2016

Vorträge

Leuchtenmüller M.: Pyrometallurgical Recovery of Chromium from Wastes of Stainless Steel Production – an Overview. European Metallurgical Conference, Leipzig, Deutschland, 2017

Leuchtenmueller M.: Recovery of Chromium from Stainless Steel Slags. XXX microCAD, Miskolc, Hungary, 2016

Poster

Leuchtenmüller M.: Verwertung von Reststoffen der Edelstahlindustrie. WerWasWo.Forschung@MUL, Leoben, Österreich, 2017